05.04.2013

Weitere Basteleien

(inkl. Video)

Ein paar kleinere Projekte hatte ich mir die Tage vorgenommen und auch soweit fertiggestellt. Zum einen habe ich den Programmieradapter vom Steckboard auf eine Lochrasterplatine umgetopft. Das Teil ist nun auf jeden Fall robuster, wird schliesslich häufig gebaucht.


Und weil man auch oft ein LC-Display zur Ausgabe an den Testschaltungen dran herumbaumeln hat, ist es auch sinnvoll, dieses auf eine Lochrasterplatine zu verbannen.

Was noch? Testschaltung eines Infrarotempfängers aufgebaut. Und dazu passend habe ich dann auch einen Infrarotsender aufgebaut. Was man damit anfängt, ist abhängig von der Fantasie des Bastlers. Relaissteuerung, Lampensteuerung, Garagentor... alles ist möglich. Programmiert wurde hier in BASCOM.

Dann habe ich mich das erste Mal an ein Servo aus dem Modellbau herangetraut. Zum Glück bietet der BASCOM-Compiler direkte Unterstützung dafür an. Man musste im übrigen etwas testen, wo die die Servosperre anschlägt. Dieses hört man schnell, wenn das Servo in Ruhestellung vibriert. Sollte man vermeiden, da es unnötig Energie kostet und irgendwann das Servo überhitzt. Die Werte im Programm habe ich empirisch ermittelt. Da man die Schaltung im Betrieb programmieren kann, konnte man sich an die richtigen Werte herantasten.

Wie man sieht, kann man mit den Atmel-Prozessoren die verschiedensten Dinge schnell und problemlos realisieren. Und das alles mit einem Taschengeld. Bis jetzt hat kein Projekt mehr als 20€ gekostet, eher weniger.

Als nächstes werde ich mal eine Liste zusammenstellen, welche Bauteile und Bezugsquellen für den geneigten Bastler nützlich sein können. Alte Hasen werden drüber grinsen, haben sie doch einen Hobbykeller voll mit Schätzen. Neulinge haben dieses allerdings nicht.

Und hier nun das Video vom heutigen Basteltag...