24.03.2013

Billiger Programmieradapter für Atmel-Bausteine

Heute ist die Lieferung von Guloshop eingetroffen. Neben ein paar Bausteinen nebst Zubehör hatte ich auch den verdächtig preisgünstigen USB-Programmieradapter mitbestellt. Und das Teil funktioniert tatsächlich, wenn man den USB-Treiber mit etwas Mühe doch noch installiert bekommt. Mit BASCOM funktioniert er direkt, allerdings kann man dort nicht die Fuses einstellen. Dazu muss man dann doch auf das etwas blöd zu bedienende Kommandozeilenprogramm AVRDude zurückgreifen. Nunja, man kann nicht alles haben. Ich finde den Preis für die Bauteile, welche wirklich mit Liebe zum Detail vorbereitet wurden, hochanständig. Das Steckboard auf dem Foto war ein Restbestand aus einem Conrad Weihnachtskalender.



Oben sieht man den Programmierbaustein inkl. des USB-Kabels. Der Käfer unten ist das frische "Opfer", welches die Programmierversuche erfolgreich über sich ergehen lassen musste.

Somit kann nun mein alter PC, welchen ich bisher wegen der seriellen Schnittstelle zum programmieren genutzt habe, eingemottet werden.

Als nächstes werde ich mal mit dem Atmel Entwicklungssystem tiefer auseinandersetzen. Dort kann man in Assembler oder C einsteigen. Mal sehen, was geht. Einige Ideen habe ich schon.

Als erstes wollte ich aus dem Quellcode des Adapters mir eine Kopie des Bausteins "backen". Leider hat das bisher nicht geklappt. Weil ich hätte gerne Ersatz im Hause, falls der Adapter durch meine Schusseligkeit kaputt gehen sollte. Notfalls frage ich mal Guloshop nach.
Die Programmierung eines Ersatzbausteins hat inzwischen funktioniert. Beschrieben habe ich es hier.